70. Am Ziel

Ich bin im Zielhafen angekommen und überglücklich. Nach einer fast endlos langen Zeit bin ich aber auch erschöpft. Das darf sein.  Heute wird es ein Fest geben, ich werde nicht an morgen denken. Für mein nächstes Ziel lasse ich mir Zeit. Ich lasse es reifen wie ein Samenkorn. Meine Übung für die nächste Etappe: Einfach mal nichts tun.