69. Ich genieße den Prozess

Manchmal rechtfertige ich meine Reise, dass ich aufgebrochen bin und vieles hinter mir gelassen habe. Jedesmal wenn ich das mache geht es mir danach nicht gut. Dabei war dies einer der Gründe für meine Reise. Ich habe mich wieder einmal verstricken lassen. Mit Milde gegenüber mir selbst verabschiede ich mich von meinem alten Drama. Meine Übung für die nächste Etappe: Ich genieße jede Sekunde, die ich unterwegs bin. Egal was die anderen sagen.