64. Mein erster Brief an die Angst

Liebe Angst. So lange schon bist du bei mir, wir kennen uns gut. Und doch versuche ich immer wieder, dir nicht zu begegnen oder dich zu ignorieren. Ich will nicht hören, was du mir zu sagen hast. Ab heute möchte ich das ändern. Ich höre dir zu.
Meine Übung für die nächste Etappe: Ich nehme ein leeres Blatt Papier und schreibe einen Brief an meine Angst.