Wie bereichert Leinen los deinen Weg?

Leinen los ist anders. Hier bist du der Kapitän. Du bestimmst den Ausgangspunkt deiner Reise, welchen Hafen du ansteuern möchtest und wie lange du unterwegs sein willst. Du bist die Kennerin, der Kenner für deine Reiseroute; niemand außer dir weiß, was gut für dich ist in deinem Leben. Was brauchst du für deine Reise? Ein…

71. Wenn ich mir selbst begegne

Lange habe ich darauf gewartet- auf die passende Gelegenheit , auf diesen Moment, in dem ich abtauchen kann in die Tiefen meines Wesens. Die Vorstellung , mir selbst wirklich zu begegnen löst Freude aus, aber auch ein bisschen Unbehagen. Es ist einfach, im normalen Alltag beschäftigt zu sein und nicht allein. Wie ist es dann…

70. Am Ziel

Ich bin im Zielhafen angekommen und überglücklich. Nach einer fast endlos langen Zeit bin ich aber auch erschöpft. Das darf sein.  Heute wird es ein Fest geben, ich werde nicht an morgen denken. Für mein nächstes Ziel lasse ich mir Zeit. Ich lasse es reifen wie ein Samenkorn. Meine Übung für die nächste Etappe: Einfach…

69. Ich genieße den Prozess

Manchmal rechtfertige ich meine Reise, dass ich aufgebrochen bin und vieles hinter mir gelassen habe. Jedesmal wenn ich das mache geht es mir danach nicht gut. Dabei war dies einer der Gründe für meine Reise. Ich habe mich wieder einmal verstricken lassen. Mit Milde gegenüber mir selbst verabschiede ich mich von meinem alten Drama. Meine…

68. Mein Allerheiligstes

Es gibt ein paar wichtige Fragen auf der Reise, die auch mein Ziel beeinflussen. Was ist mir wirklich wichtig? Wofür setze ich meine Lebenszeit und Energie ein. Warum bin ich unterwegs und wohin? Jeden Morgen stehe ich auf, jeden Abend gehe ich zu Bett. Ich bin mit vielen anderen Menschen unterwegs, bewege mich mit ihnen….

67. Fliegen lernen

Ich habe in meinem Leben viel lernen dürfen, habe auch ein paar Menschen gehabt die mir Vorbild waren. Keiner hat mir zeigen können wie man in die Leichtigkeit kommt und in die Freude. So wie es aussieht waren sie alle mit ihren eigenen Alltagsthemen beschäftigt. Ich möchte das anders machen. Noch kann ich nicht fliegen,…

66. Neue Routinen entwickeln

Manchmal passiert es immer noch, dass ich auf Autopilot unterwegs bin. Ich gehe immer in dieselbe Art von Läden und Lokalen, bevorzuge diese Zeitungen. Es spart Kraft, wenn Dinge automatisch geschehen. Ich möchte dies ändern und Neues in mein Leben einladen. Meine Übung für die nächste Etappe: Ich probiere Dinge aus, die ich noch nicht…

65. Feiertage feiern

Es gibt besondere Tage im Jahr, Tage die anders sein dürfen als gewöhnliche Tage. Auch wenn ich unterwegs bin, gibt es diese Tage. Es sind die Stunden, Minuten und Sekunden die mir gehören. In denen ich entscheiden kann, wie und mit wem ich sie verbringe. In denen der Alltag Pause hat und Zeit ist zum…

64. Mein erster Brief an die Angst

Liebe Angst. So lange schon bist du bei mir, wir kennen uns gut. Und doch versuche ich immer wieder, dir nicht zu begegnen oder dich zu ignorieren. Ich will nicht hören, was du mir zu sagen hast. Ab heute möchte ich das ändern. Ich höre dir zu. Meine Übung für die nächste Etappe: Ich nehme…

63. Das Gute und die Liebe

Wenn du das Gute in den Menschen, in dir und deiner Umwelt siehst, spürst du auch die Liebe als eine positive, allem zugrunde liegende Kraft. Es ist deine Ausrichtung, die bestimmt, was du siehst und erlebst, wie du dich fühlst und wie du agierst da draußen in der Welt. Das Gute und die Liebe ist…

62. Handlungsoptionen

Es gibt nicht nur eine Lösung. Zwischen A oder B gibt es immer auch C, manchmal auch D und E. Wie in einem Blütenblatt bringt jeder Buchstaben mich an einen anderen Ort. Manchmal hilft es, einfach nichts zu tun und abzuwarten. Wenn ich Zeit habe prüfe ich die Motivation hinter meinen Zielen. Handle ich aus…

61. Fata Morgana

Ich bin ohne konkretes Ziel losgefahren und bemerke, dass mir jeder Hafen, jeder Ort an dem ich strande keine Erfüllung und keinen Frieden bringt. Die Sehnsucht nach Veränderung gibt mir die Kraft für die lange Reise, aber keine Erfüllung. Jeder Hafen ist wie eine Fata Morgana, nach kurzer Zeit zieht es mich weiter. Meine Übung…

60. Sowohl als auch

Sehr oft stehen wir zwischen zwei oder mehreren Möglichkeiten. Ein „Entweder-Oder “ wird uns abverlangt . Wofür sollst du dich entscheiden? Wenn es kein klares Ja oder Nein zu deiner Frage gibt,  entscheide dich einfach dafür, dich nicht zu entscheiden. Ein „Sowohl als auch“ lässt Raum.   Nimm das Bild als Ausgangspunkt und begib dich…